Cultura & Società Ultime Notizie

Vollversammlung des Südtiroler Jugendrings: Martina De Zordo als Vorsitzende bestätigt

12 Maggio 2017

author:

Vollversammlung des Südtiroler Jugendrings: Martina De Zordo als Vorsitzende bestätigt

Der Südtiroler Jugendring (SJR) hat am 12. Mai seine 91. Vollversammlung abgehalten. Martina De Zordo wurde einstimmig als Vorsitzende bestätigt. Weitere Schwerpunkte waren die Aufnahme der Jungen Süd-Tiroler Freiheit als Mitglied mit Beobachterstatus und die Verabschiedung der Resolution „Leistbares Wohnen für junge Menschen“.

Nach vierjährigem Einsatz wurde Martina De Zordo einstimmig in ihrem Amt als SJR-Vorsitzende bestätigt. „Es freut mich sehr, dass ich für zwei weitere Jahre dem Südtiroler Jugendring als Vorsitzende vorstehen kann. Ich möchte diese Zeit nützen, um weiterhin Beiträge zum Wohle der Kinder, Jugendlichen und der Gesellschaft als Ganzes einbringen zu können. In diesem Sinne freue ich mich auf viele herausfordernde Projekte, Initiativen und Themen, mit denen wir uns auseinandersetzen und die wir umsetzen werden“ so De Zordo.

Vanessa Macchia wurde von der Vollversammlung zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Vervollständigt wird der Vorstand durch Tanja Rainer, Katharina van Rossem und Michael Kaun. Lukas Nothdurfter und Manuel Raffin standen für eine weitere Amtszeit im Vorstand nicht mehr zur Verfügung. Die Vollversammlung dankte ihnen sehr herzlich für ihren wertvollen Einsatz.

Einstimmig verabschiedet wurde die Resolution „Leistbares Wohnen für junge Menschen“. „Wir erwarten uns, dass im Zuge der bevorstehenden Wohnbaureform Erleichterungen für junge Menschen erzielt werden – auch um diese auf ihrem Weg in die Selbständigkeit und Eigenverantwortlichkeit zu unterstützen“ erklärte De Zordo. Dementsprechend fordert der SJR in der Resolution, dass Wohnen für junge Menschen leistbar wird – und zwar sowohl am Mietmarkt als auch in Bezug auf Bau, Kauf und Sanierung.

Auch wurde die Junge Süd-Tiroler Freiheit als Mitglied mit Beobachterstatus aufgenommen. Das bedeutet, dass sie für zwei Jahre an den SJR-Tätigkeiten und an den SJR-Versammlungen regulär teilnehmen kann und sich einbringen wird, allerdings ohne Stimmrecht in den Gremien.

Grußworte überbrachten Philipp Achammer, Landesrat für Jugend, und Klaus Nothdurfter, Amtsdirektor des deutschen Amtes für Jugendarbeit.

Der Südtiroler Jugendring (SJR)

Der SJR ist die Dachorganisation der Kinder- und Jugendverbände Südtirols und ist seit seiner Gründung 1977 als Interessengemeinschaft der Südtiroler Jugendarbeit aktiv. Ihm gehören zurzeit 12 Mitgliedsorganisationen an, und er vertritt ca. 51.000 Mitglieder.

Als Arbeits- und Aktionsgemeinschaft bemüht sich der Jugendring, über die Anliegen der Verbände hinaus, der gesamten Jugend in Südtirol zu dienen und gemeinsam mit allen Trägern der Jugendarbeit anfallende Probleme zu lösen. Schwerpunkte setzt der SJR dabei in den Bereichen Beratung und Vernetzung, Förderung des Ehrenamtes, Jugendpolitik, Arbeit und Bildung, Partizipation und internationale Jugendarbeit.

Der SJR versteht sich als Sprachrohr der Kinder und Jugendlichen. Er startet gesellschaftspolitische Initiativen und ist politischer Ansprechpartner zu Jugendfragen. Er agiert dabei stets parteipolitisch unabhängig.

Teil des SJR sind auch zwei Fachstellen: Die Jugendberatungsstelle Young+Direct und die Servicestelle für Kinder- und Jugendpartizipation Young+Active.

Young+Active  – Servicestelle für Kinder- und Jugendpartizipation des SJR

Young+Active bietet Information, Beratung und Unterstützung zum Thema Partizipation. Die Servicestelle initiiert und begleitet Partizipationsprozesse u.a. in Gemeinden, Schulen und Einrichtungen der Jugendarbeit. Dabei verfügt Young+Active über einen Pool von eigens für Kinder- und Jugendbeteiligungsprozesse ausgebildeten Moderator/innen. Zudem bietet die Servicestelle Aus- und Weiterbildungen an und steht bei Fragen zu Gemeindejugendbeiräten und anderen Beteiligungsgremien zur Verfügung. Ein weiterer Schwerpunkt stellt die Sensibilisierung der Gesellschaft für das Thema dar.

Young+Direct – Jugendberatungsstelle des SJR

Young+Direct ist die vertrauliche und kostenlose Beratungsstelle für Jugendliche in ganz Südtirol. Ein Fachteam aus Psychologen und Pädagoginnen bietet jungen Menschen vertrauliche und kostenlose Beratung an und hilft bei allen Fragen, Problemen und Sorgen schnell und professionell weiter. Dabei agiert die Beratungsstelle stets vernetzt mit anderen Einrichtungen und Diensten. Zusätzlich bietet Young+Direct auch Vorträge und Workshops zu Jugendthemen für Schulen, Gemeinden, Vereine und andere Interessierte an.

Kontaktmöglichkeiten: telefonisch über das Jugendtelefon 8400 36 366 (Mo – Fr von 14.30 – 19.30 Uhr), per E-Mail: online@young-direct.it,  WhatsApp: 345 0817 056 und persönlich nach Vereinbarung in den Büros in der Andreas-Hofer-Str. 36 in Bozen, Tel. 0471 060420.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *