Cultura & Società Ultime Notizie

HGJ setzt auf innovative Hospitality-Konzepte

25 Maggio 2017

author:

HGJ setzt auf innovative Hospitality-Konzepte

Jahreshauptversammlung der Hoteliers- und Gastwirtejugend stattgefunden

Montan – Die Mitglieder der Hoteliers- und Gastwirtejugend (HGJ) haben sich kürzlich im Weingut Pfitscher in Montan zur Jahresversammlung getroffen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen innovative Hotellerie- und Gastronomiekonzepte.

Mit der Aussage „Innovative Hospitality Konzepte – drei Wörter die uns motivieren sollen den Betrieb zu Hause zu übernehmen und weiterzuentwickeln“, eröffnete HGJ-Obmann Hannes Gamper die Jahreshauptversammlung. Jeder Jungunternehmer müsse sich die Frage stellen, ob sein Angebot noch angemessen ist und Mut zur Veränderung zeigen, unterstrich Gamper. Als Junggastwirte sei man geneigt, noch stärker auf innovative Konzepte, abseits der bislang eingefahrenen Betriebskonzepte, zu setzen, fügte Gamper hinzu. Jedoch seien manche Ideen nicht immer mit der Gesetzgebung hierzulande in Einklang zu bringen. „Innovationen gegenüber soll man auch in gesetzgeberischer Sicht offener sein“, appellierte Gamper. Zudem ging der HGJ-Obmann auf einige Schwerpunkte ein, die für die HGJ als Interessensvertretung der Junggastwirte in Südtirol von Bedeutung sind. Hierbei sprach Gamper unter anderem die zur Diskussion stehende Reform der Urbanistikgesetzgebung, die Reorganisation der Tourismusorganisationen, das Mobilitätsproblem sowie die Schwierigkeiten bei der Mitarbeitersuche an.

HGV-Präsident Manfred Pinzger lobte die HGJ für ihren Einsatz und betonte, dass Innovation die Voraussetzung sei, dass die Jugend überhaupt motiviert ist, die elterlichen Betriebe zu übernehmen und im Tourismus weiterzuarbeiten. Zudem erklärte Pinzger, dass das Wohlwollen der Politik gegeben ist, den Tourismus in Südtirol bestmöglichst zu fördern.

Landeshauptmann Arno Kompatscher hob in seinen Grußworten hervor, dass die guten Tourismuszahlen nicht von ungefähr kommen, diese seien den Leistungsbringern zu verdanken. „Wir wollen nichts Durchschnittliches, sondern das Besondere“, unterstrich der Landeshauptmann. Das bedeute ständig danach zu trachten, etwas Einzigartiges, Stimmiges und Authentisches zu bieten, betonte Kompatscher.

Landesrat Philipp Achammer appellierte das Hotel- und Gastgewerbe für junge Menschen interessant zu halten. „Wir müssen Schulabgänger überzeugen ins Gastgewerbe einzusteigen, denn schließlich ist dies ein Sektor, der interessante berufliche Perspektiven bietet“, so Achammer. Zudem ging der Landesrat auf die Qualität der Ausbildung an den Hotelfachschulen und den Berufsfachschulen in Südtirol ein, welche weiterhin gefördert werden muss.

Das HGJ-Mitglied Michael Huber, General Manager des b_smart Hotels in Liechtenstein, stellte das innovative Konzept der Hotelgruppe vor. Durch Flexibilität und Personaleinsparung soll der Gast trotzdem eine gute Qualität zu einem unschlagbaren Preis erhalten.

Judith Kiniger, Geschäftsführerin des ersten veganen Hotels Italiens La Vimea in Naturns, berichtete von ihrem Hotelkonzept. Dabei stehen Stille und Einfachheit, ökologisches Handeln sowie Regionalität, Saisonalität und biologische Produkte im Vordergrund.

Der Juniorchef des Weinguts Pfitscher, Daniel Pfitscher, stellte den Junggastwirten das Anwesen vor. Auch für die Familie Pfitscher hat Innovation eine hohe Priorität, so sind sie beispielsweise die erste Kellerei Italiens mit einem KlimaHaus Wine-Qualitätssiegel. Als Special Guest erschien Comedian Thomas Hochkofler, der die Gäste mit zwei tollen Einlagen unterhielt.

Im Bild von links: Landeshauptmann Arno Kompatscher, HGV-Präsident Manfred Pinzger, HGJ-Obmann Hannes Gamper, Landesrat Arnold Schuler, Landesrat Philipp Achammer und HGV-Bezirksobmann Helmut Tauber.    

 

 

 

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *