Cultura & Società Ultime Notizie

Dokumentarfilm BRENNERO/BRENNER mit anschließender Diskussion im Meraner ost west Club.

9 Aprile 2017

author:

Dokumentarfilm BRENNERO/BRENNER mit anschließender Diskussion im Meraner ost west Club.

Am Dienstag, 11. April um 20.00 Uhr findet im Meraner ost west Club eine besondere Veranstaltung statt. Zwei Tage nach der Filmpremiere bei den Bozner Filmtagen wird im Club der Film BRENNERO/BRENNER der beiden Südtiroler Filmemacher Julia Gutweniger und Florian Kofler gezeigt. Anschließend an die Vorführung ist mit dem in Wien lebenden österreichischen Filmkritiker Thomas Taborsky, dem Meraner Historiker Leopold Steurer, den beiden Jungregisseuren und dem Publikum des Clubs eine Diskussion über den Film vorgesehen, um über das Thema zu vertiefen.

Es lohnt sich den Film zu sehen, denn es handelt sich um einen Dokumentarfilm über den stillgelegten Grenzort Brennero/Brenner, der von der Aktualität der Ereignisse in neue Betriebsamkeit versetzt wird. In Form eines Jahreszyklus vollziehen Julia Gutweniger und Florian Kofler nach, wie lokale Routine, immerwährender Durchzugsverkehr und Menschen aufeinander treffen, die von der Gewalt politischer Systeme in neue Biografien gezwungen werden. Während große Teile der Ursprungsbevölkerung längst weg sind, hausen Refugees zeitweilig in den alten Baracken und leer stehenden Bahnhofsgebäuden, bevor sie wieder abgeschoben werden. So schnell, wie das Dorf an der Demarkationslinie einst entstanden war, so schnell scheint es nun wieder zu verschwinden.
Der Brenner: Grenzpass, Schwelle zum Süden für viele Urlauber_innen, wichtige Verkehrs- und Handelsverbindung und seit der Fluchtbewegung der letzten Jahre Streitpunkt politischer Interessen. Vom Leben der dortigen Anwohner_innen, dem Alltag der Gestrandeten und Durchreisenden – von den Menschen im kleinen Grenzort wissen die Wenigsten. Auf dieses Leben schauen die beiden Filmemacher_innen mit geduldigem Blick. Über den Zeitraum von einem Jahr stellt sich der Film den Ereignissen, die diesen Ort mit einem Mal verändern und erzählt eine Geschichte zwischen Verkehrswegen, Fluchtrouten und Lebensalltag.
Dokumentarfilm, 67 min.
AT/IT 2016
JULIA GUTWENIGER, geb. 1988 in Meran, Italien.
2007-2015 Studium der Malerei und Grafik an der Kunstuniversität Linz bei Ursula Hübner.
Seit 2010 Studium der Kulturwissenschaft an der Kunstuniversität Linz.
FLORIAN KOFLER, geb. 1986 in Meran, Italien.
Seit 2010 Studium der Zeit basierten Medien an der Kunstuniversität Linz.
2007-2010 Studium der Zeit basierten und interaktiven Medien an der Kunstuniversität Linz.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com