Cultura & Società Ultime Notizie

Thomanerchor Leipzig in Bruneck.

3 Marzo 2017

author:

Thomanerchor Leipzig in Bruneck.

Der Thomanerchor blickt auf über 800 Jahre Geschichte zurück. Der Schwerpunkt des Chores liegt bis heute auf der „Musica Sacra“, vor allem auf den Werken Johann Sebastian Bachs, der von 1723 bis 1750 Thomaskantor war. Beim Konzert in Bruneck bringen die jungen Sänger u. a. Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Johannes Brahms und Max Reger zu Gehör.

Im Jahr 1212 wurden das Augustiner-Chorherrenstift zu St. Thomas und die zugehörige Klosterschule gegründet. Bestandteil der Ausbildung für Knaben war schon damals der liturgische Gesang. Während der Reformation wurde Leipzig nicht zuletzt durch die Thomaskantoren zum herausragenden musikalischen Zentrum.

Auch wenn die Programme des Chors alle Epochen umfassen – von der Gregorianik bis zur Moderne liegt der musikalische Schwerpunkt auf der Pflege der „Musica Sacra” – heute hauptsächlich in der Leipziger Thomaskirche. Die täglichen Proben bereiten die Motetten sowie die Gottesdienste sonntags in der Thomaskirche mit wöchentlich mehr als 2.000 Zuhörern vor. Konzerte führten den Chor nach Europa, Amerika und Asien.

Seit Februar 2015 ist Gotthold Schwarz Thomaskantor. Er war in den 1960 Jahren selbst kurze Zeit Mitglied des Thomanerchores und kehrte 1979 als Stimmbildner zum Chor zurück. Er leitet die Motetten-, Kantaten- und Oratorienaufführungen des Thomanerchores, die gottesdienstlichen Aufgaben in der Thomaskirche sowie die Konzertreisen im In- und Ausland. Als Oratorien- und Liedsänger sowie als Dirigent erwarb er ein umfassendes Repertoire vom Barock bis zur Moderne.

Ullrich Böhme wurde 1985 zum Leipziger Thomasorganisten gewählt. Seitdem ist das solistische Orgelspiel in der Thomaskirche zu Gottesdiensten, Konzerten und Motetten des Thomanerchores sowie das Basso-continuo-Spiel zu Kantaten, Oratorien und Passionen seine wichtigste Aufgabe.

Das Konzert findet am 12. März um 20 Uhr in der Pfarrkirche St. Georgen statt.

Karten erhältlich in allen Athesia Buchhandlungen, online unter ticketone.it oder im Südtiroler Kulturinstitut. Infos unter 0471 313800, im Internet: www.kulturinstitut.org

Unterstützt wird das Konzert von der Investitionsbank Mediocredito, subventioniert von der Südtiroler Landesregierung, Abteilung Deutsche Kultur.

Foto/c-Matthias Knoch   

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com