Esteri Ultime Notizie

Österreich/Tirol. Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf: „Tourismusbetriebe benötigen Fachkräfte jetzt!“

23 Dicembre 2016

author:

Österreich/Tirol. Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf: „Tourismusbetriebe benötigen Fachkräfte jetzt!“

LH Günther Platter und Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf haben schon vor Wochen an Sozialminister Alois Stöger appelliert, die prekäre MitarbeiterInnensituation in den tourismusintensiven Bundesländern Tirol und Vorarlberg zu entspannen und z.B. Köche auf die Mangelberufsliste zu setzten.

LRin Zoller-Frischauf: „Jetzt steht fest, dass der Minister die Augen vor den Problemen der Tourismusbranche verschließt und dem Ersuchen nicht nachgekommen ist. Damit gefährdet der Minister die Tiroler Betriebe in ihrer Existenz und behindert einen der wichtigsten Wirtschaftszweige in unserem Land, der Wohlstand und Arbeit bis in die hintersten Täler bringt. Mit Stichtag 18. November 2016 gab es in Tirol in der Branche 3.642 offene Stellen, davon allein 816 bei den Köchen.“

Steht ein Beruf auf der Mangelberufsliste, dann  können ausländische Fachkräfte gemäß dem Ausländer-Beschäftigungsgesetz angestellt werden. Das Argument der Arbeitslosenzahlen geht schon allein deshalb ins Leere, weil Fachkräfte aus dem Osten Österreichs nicht einfach in die westlichen Bundesländer wechseln und zudem auch keine Notwendigkeit haben, weil sie durch Zumutbarkeitsregeln geschützt werden.

„Es ist unverständlich und unverantwortlich, die heimischen Unternehmen und ihre wichtige Arbeit durch solche kurzsichtigen Entscheidungen zu behindern. Um die Gäste in gewohnter Qualität versorgen zu können, benötigt es ausreichend Fachkräfte, sonst besteht die Gefahr, dass sie sich in Zukunft andere Urlaubsziele suchen“, ist Wirtschaftslandesrätin Zoller-Frischauf über die Entscheidung in Wien verärgert.

Im Bild: Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller Frischauf

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *