Cultura & Società Ultime Notizie

Euregio-Umweltpreise 2016 verliehen

22 Dicembre 2016

author:

Euregio-Umweltpreise 2016 verliehen

LHStvin Felipe: „Wir fördern die besten Umwelt-Ideen“

Die drei Länder der Euregio haben zum achten Mal den Umweltpreis vergeben. Die Preisverleihung fand am 15. Dezember in Trient statt und zu den Gewinnern aus Tirol gehören, die ARGE Tiroler Naturparke, innsbruck-tirol sports GmbH sowie die Gemeinde Angerberg. „Die besten Ideen kommen nicht immer von ExpertInnen, sondern oft auch von BürgerInnen“, sagt LHStv in Ingrid Felipe zur Verleihung des Euregio-Umweltpreises, der neben der Förderung kreativer Ideen für die Umwelt auch gemeinsame Arbeit an einer intakten Umwelt in der Europaregion Tirol bedeutet. Mit diesem Wettbewerb erhalten Unternehmen, Institutionen und Private die Möglichkeit, ihre Umweltideen und -projekte der Öffentlichkeit vorzustellen. Gleichzeitig soll der Umweltpreis dazu beitragen, das Engagement zu einem aktiven Umweltschutz zu fördern.

Schule, Erde und gemeinsam einkaufen

Über hundert Bewerbungen wurden eingereicht: 22 in Tirol, 35 in Südtirol und 48 in Trentino, davon 63 in der Kategorie „Projekte und Ideen“ und 42 in der Kategorie „Maßnahmen und Aktivitäten“. Für jede Kategorie wählte die Jury je drei Vorschläge aus. Für Tirol wurden in der Kategorie „Projekte und Ideen“ nominiert: die alpS GmbH, welche in 6 Schulen 116 SchülerInnen den Wasserfußabdruck für einen nachhaltigen Umgang mit unterschiedlichen Unterrichtsmethoden erläuterte sowie das Kleinunternehmen Terra Tirol, das selbst produzierte Terra Preta (eine sehr dunkle und fruchtbare Erde) anbietet. Gewinner in dieser Kategorie ist die solidarische Einkaufsgemeinschaft A.P.S. Richiedenti Terra aus dem Trentino. Sie konzentriert sich auf den Vertrieb reifer Bananen, die von den klassischen Märkten nicht mehr verkauft werden. Den zweiten Platz erreichte die ARGE Tiroler Naturparke: Die fünf Tiroler Naturparke publizierten eine kostenlose Broschüre, welche 73 Touren beschreibt, die sich besonders gut mit öffentlicher Anreise bewältigen lassen. Die Solarraum GmbH aus Südtirol mit Verwendung von Hanf als natürliches Dämmmaterial kam auf den dritten Platz.

Maßnahmen und Aktivitäten für die Umwelt

In der Kategorie „Maßnahmen und Aktivitäten“ wurde das Tiroler Hotel Grafenast nominiert. Aufgrund zahlreicher durchgeführter Umweltmaßnahmen erreicht das Hotel eine klimaneutrale CO2-Bilanz. Der dritte Platz ging an zwei Trentiner Landwirtschaftsbetriebe, die beim Anbau biologischer Gemüsesorten kooperieren. Platz zwei teilen sich die Greenevents „MiniBZ“ aus Südtirol sowie die von der innsbruck-tirol sports GmbH organisierten „Innsbruck 2016 International Children‘s Games“.Gewinner der Kategorie ist das Gemeindeamt Angerberg. Die Tiroler Gemeinde hat zur Verbesserung der Mobilität das erste Tiroler Dorftaxi mit Elektroantrieb gekauft: Die Einzelfahrten innerhalb der Gemeindegrenzen kosten nur einen Euro und die Taxilenker engagieren sich ehrenamtlich.

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *