Cultura & Società Ultime Notizie

Der Kirchturm der St.-Agatha-Kirche in Lana muss restauriert werden

21 Dicembre 2016

author:

Der Kirchturm der St.-Agatha-Kirche in Lana muss restauriert werden

Bereits in den Jahren 1991 bis 1999 wurden umfangreiche Restaurierungsarbeiten an der 1306 erstmals erwähnten St.-Agatha-Kirche auf der Wiese in Lana durchgeführt. Dabei kam u.a. eine kunsthistorische Sensation zu Tage: Archäologe Dr. Hans Nothdurfter, Mitglieder des Heimatschutzvereins Lana und der Familie Gamper, St. Agatha, legten eine frühere aus dem 12. Jahrhundert stammende romanische Vorgängerkirche frei. Zudem wurden zahlreiche Freskenfragmente gefunden und sichergestellt.                                                                                                      Restaurierungsarbeiten am Kirchturm dieser Kirche wurde damals nicht angegangen, da er noch in einem relativ guten Zustand war. Der heutige spitze Kirchturm wurde auf der Sakristei erst im 17. Jahrhundert aufgesetzt. Mittlerweile hat aber auch am Kirchturm der Zahn der Zeit genagt! Apfelgroße Löcher, verursacht von Specht, Holzwürmer und Co, sind in den letzten Jahren an den Steinschieferplatten und am Kirchturmgebälk entstanden. In der Folge drang Wasser ein und das hölzerne Gebälk ist teilweise morsch und durch Fäulnis zersetzt. Aus diesem Grunde wurde in einer spektakulären Aktion nun der gesamte Kirchturmhelm mit einem Kran abgenommen. Dabei wurde von den Fachleuten und Handwerkern festgestellt, dass nicht nur die gesamten Steinschieferplatten mit der Schalung neu eingedeckt, sondern auch der gesamte Dachstuhl in Holz mit einer Höhe von ca. 6 Metern neu errichtet werden muss. Aber auch die große Turmkugel, die vier Frankengiebelkugeln, die Restaurierung des IHS an der Turmspitze, die Reinigung und Restaurierung aller Gesimse und der vier Wasserspeier, die Verputzarbeiten am Mauerwerk und die Neubemalung des Kirchturms, die Erneuerung des Blitzschutzes und sämtliche Spenglerarbeiten müssen durchgeführt werden. Die Gesamtkosten der geplanten Restaurierungsarbeiten betragen laut Kostenvoranschläge € 37.124,00.- Der Heimatschutzverein Lana mit Obmann Albert Innerhofer in Zusammenarbeit mit der Eigentümerfamilie Gamper, St. Agatha Hof, werden sich finanziell an den Restaurierungsarbeiten beteiligen; sie sind jedoch angesichts schwindender öffentlicher Unterstützungen und knapper Ressourcen auch auf die finanzielle Unterstützung der Bevölkerung angewiesen und ersuchen hiermit höflichst diese notwendigen Restaurierungsarbeiten durch eine Spende zu unterstützen.                           Gedächtnisspenden können hierfür in der Pfarrkanzlei abgegeben werden oder auf das Konto vom Heimatschutzverein Lana IT 58 L 08115 58490 000301054074, Kennwort “St. Agatha”, bei der Raiffeisenkasse Lana überwiesen werden. Ein herzliches Vergelt´s Gott für jede Spende!

Albert Innerhofer

Obmann Heimatschutzverein Lana

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *