Cultura & Società Ultime Notizie

Startschuss für „Törggelen am Ursprung“

25 Agosto 2016

author:

Startschuss für „Törggelen am Ursprung“

Projekt von IDM und SBB forciert authentische Form des Brauchs

Törggelen, wo es authentisch ist – also genau da, wo Kastanien und Trauben auch wachsen: Das bietet die Initiative „Törggelen am Ursprung“. 24 bäuerliche Buschenschänke sind mit dabei und bemühen sich, ihren Gästen diesen Brauch auf möglichst ursprüngliche Art und Weise und sehr traditionsbewusst anzubieten. Startschuss für „Törggelen am Ursprung“ ist das Eröffnungsfest, das Keschtnfeuer mit Rahmenprogramm am 1. Oktober. Mit diesem Projekt möchte man Gästen, aber auch Einheimischen eine authentische Form des alten Brauchs nahelegen und eine qualitative Aufwertung des Törggelens erreichen. Organisiert wird es heuer bereits zum dritten Mal von IDM Südtirol, die diese Aufgabe von der SMG übernommen hat, und dem Südtiroler Bauernbund.

 Auch in Kaltern und Montan laden bäuerliche Schankbetriebe diesen Herbst wieder zum richtigen, authentischen Törggelen – zum „Törggelen am Ursprung“. Gemeint ist dabei Törggelen mit einer zeitlichen Einschränkung – also nur in den traditionellen Törggele-Monaten – und nur dort, wo die Hauptzutaten dieses Stücks Südtiroler Kulturerbe, also Kastanien und Weinreben, auch tatsächlich wachsen. Mit dabei sind Buschenschänke mit eigener Weinproduktion im Eisacktal genauso wie in anderen klassischen Wein- und Kastanienanbaugebieten Südtirols, wie Meran und das Burggrafenamt oder Überetsch und das Unterland. Die insgesamt 24 teilnehmenden Betriebe – erkennbar durch einen selbst gebundenen, ausgehängten Buschen – haben gemeinsam mit der Marke „Roter Hahn“ des Südtiroler Bauernbundes eigene Kriterien für die Teilnahme ausgearbeitet. Sie werden geprüft und müssen eine Reihe von Kriterien einhalten.

„Mit den strengen Qualitätsvorgaben und Kontrollen wollen wir die Authentizität dieses Brauches gewährleisten. Unsere Gäste suchen das Einzigartige, Typische, Authentische – und genau das wollen wir ihnen vermitteln. Es findet sich in vielen Bereichen wieder, etwa in der bäuerlichen Kultur oder dem heimischen Landschaftsbild, vor allem aber in gelebten Traditionen wie dem Törggelen“, erklärt Marco Pappalardo, Leiter der Abteilung Communication bei IDM. Bei diesen Bemühungen arbeitet der Wirtschaftsdienstleister von Land Südtirol und Handelskammer mit dem Südtiroler Bauernbund zusammen, der Träger der Veranstaltung ist und seine Mitgliedsbetriebe für diese Initiative zu gewinnen versucht.

Beim offiziellen Auftakt von „Törggelen am Ursprung“ am 1. Oktober um 18.00 Uhr entzünden alle am Projekt beteiligten Buschenschänke das sogenannte „Keschtnfeuer“ und läuten somit den Beginn der Törggele–Saison ein. Neben gerösteten Kastanien, hauseigenen Weinen und einer Palette an selbst produzierten Produkten bieten die Bäuerinnen und Bauern auch Führungen sowie Verkostungen und andere Aktivitäten verschiedenster Art an. Die Palette reicht von Marmeladeverkostungen über Stallführungen bis zur Besichtigung von Selch- und Weinkellern. Weitere Informationen zu den teilnehmenden Buschenschänken gibt es unter www.suedtirol.info/toerggelen und im Folder „Törggelen am Ursprung“, erhältlich bei den Buschenschänken und den zuständigen Tourismusverbänden.

Buschenschänke Überetsch – Unterland: Rahmenprogramm Keschtnfeuer

SußerverkostungLuggin-SteffelehofKaltern / St. Nikolaus
HofführungPlanitzerMontan

Im Bild: eine Szene des Keschtnfeuers des letzten Jahres (Quelle: IDM/Alex Filz)

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *