Cultura e società Ultime Notizie

Landkrimi – Dreharbeiten in Marling

8 Agosto 2016

author:

Landkrimi – Dreharbeiten in Marling

Die Allegro Filmproduktion dreht im August im Auftrag des ORF und mit der Unterstützung der Gemeinde Marling und dem Land Südtirol einen Landkrimi in Meran und Umgebung.

Die Grundschule Marling (im Film das Kommissariat Meran) und der Kirchplatz dienen für die Dreharbeiten als Hauptmotiv. Gedreht wird an folgenden Tagen:

Freitag 05.08.

Samstag 06.08.

Dienstag 09.08.

Mittwoch 10.08.

Freitag 12.08.

Voraussichtlicher Termin für die Ausstrahlung des Landkrimis „Endabrechnung“ ist Ende des Jahres 2016/Anfang 2017 im ORF1.

Im Einsatz sind: 2 Licht-LKW’s, Kamerasprinter, 2 Ausstattungs-LKW, Innenrequisiten-Sprinter, Set-AL-Sprinter, Ton-Bus, Garderoben-Sprinter, Garderoben-LKW, Masken-LKW, 2 Aggregate, 1 Catering-LKW, 2 Wohnwägen für Darsteller, 2 Darsteller-VW-Busse, 10 PKW’s. Das Filmteam besteht aus ca. 40 Personen.

Der Titel des Landkrimis lautet: Endabrechnung

Der Kommissar Peter Höllbacher (Robert Palfrader) zieht sich nach einem traumatischen Erlebnis aus der Polizeiarbeit in Bozen zurück. In seinem Geburtsort Meran wohnt er im heruntergekommenen Häuschen seiner verstorbenen Mutter und trifft seinen Jugendfreund Paul Verginer (Harald Windisch) wieder. Mit ihm betrinkt er sich regelmäßig wie in alten Zeiten in einer einfachen Bar. Doch bald bittet ihn die Meraner Vizequästorin Anna Thaler (Kristina Sprenger) wegen eines aufsehenerregenden Mordes um Hilfe. Höllbacher hat sehr schlechte Erfahrungen mit dem eitlen Oberstaatsanwalt Nicoletti (Tobias Moretti) gemacht. Als dieser sich in den Fall einschaltet, steigt auch er wieder in die Ermittlungsarbeit ein. Denn er hat etwas wieder gut zu machen.  Als typischer Einzelgänger misstraut Höllbacher allen vorschnellen Theorien und Vorverurteilungen. Er verfolgt eine eigene Spur und geht unbeirrt seinen Weg, auch auf die Gefahr hin, dass ihn alle für verrückt erklären…

Thematik

Der Film widmet sich der Thematik  des Informationsflusses, welcher in unserer heutigen Zeit sehr oft unbedacht und durch die vielen neuen Medien häufig viel zu schnell erfolgt. Es ist eine Kritik an der Gesellschaft, welcher ein Spiegel vorgehalten wird und der uns alle daran erinnern soll, welch große Gefahr durch das Wort ausgehen kann.

Landkrimi ist eine Fernsehfilmreihe des Österreichischen Rundfunks, die seit 2014 produziert wird und abwechselnd in jedem der neun Bundesländer mit unterschiedlichen Schauspielern von unterschiedlichen Regisseuren gedreht wird.

Der Kriminalfall tritt zugunsten der ländlichen Eigenheiten, der Sprache, der Sitten und anderer typischer Merkmale in den Hintergrund. Besonders die Authentizität der Sprache prägt die Episoden nachhaltig.

Im Bild: Der Gemeindeausschuss von Marling mit den Akteuren des Landkrimis „Endabrechnung“ vor dem Eingang der Grundschule Marling – zurzeit das Kommissariat Meran

Florian Schwienbacher, Schauspieler – in Bozen geb., wohnhaft London), Thomas Rizzoli (Südtiroler Schauspieler), Tobias Moretti, Schauspieler (u.a. spielte er den Andreas Hofer, Kommissar Rex, Piefke-Saga, Das finstere Tal…), Thomas Ladurner, Referent, Umut Dag (Regisseur), Johanna Mitterhofer, Vizebürgermeisterin, Walter Mairhofer, Bürgermeister, Katja Lechthaler (Südtiroler Schauspielerin), Kristina Sprenger, Schauspielerin (u.a. Soko Kitzbühel), Felix Lanpacher, Referent, Robert Palfrader, Schauspieler (u.a. „Wir sind Kaiser“),  Peter Schorn (Südtiroler Schauspieler), Harald Windisch (Tiroler Schauspieler), Aldo Sannella, Referent, Helmut Krieghofer (Landesintendant Tirol des ORF), Marion Wagner, Renate Ranzi, Eva Maria Raffeiner (alle drei Abteilung Filmförderung von IDM).

Foto/ORF

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *