Cultura & Società Ultime Notizie

DIE UTOPIE DES WOHNENS BEI KLIMAHOUSE

2 Giugno 2016

author:

DIE UTOPIE DES WOHNENS BEI KLIMAHOUSE

500 Jahre nach der Erstveröffentlichung von „Utopia“, dem berühmten Werk von Thomas More, lädt Messe Bozen die Welt der Architektur ein, mit einer Projektskizze zu einer gemeinsamen Überlegung rund um das Thema „Wohnutopie“ beizutragen: Ideen von Städten, Bauwerken und Innenarchitektur, frei von Konventionen, gedacht für eine Welt, die es noch nicht gibt, die in Zukunft aber existieren könnte. Die zahlreichen Projekte, die bereits eingetroffen sind, darunter Skizzen von Architekt Carlo Ratti, Thomas Herzog, Kengo Kuma und Thomas Auer, stehen im Mittelpunkt einer Ausstellung auf der Wiese zwischen dem Palazzo delle Albere und dem MUSE in Trient.

Utopia by Klimahouse fügt sich in das Projekt „Utopia500 – Auf der Suche nach einer gerechteren Welt“ ein: Eine Reise über das ganze Jahr 2016, ausgearbeitet und organisiert von Il Margine und unterstützt und realisiert vom Dienst für kulturelle Aktivität der Provinz Trient. Eine Serie von Treffen, Tagungen, Konzerten und Aufführungen startet mit der Neuauflage der „Utopia“ von Thomas More durch den Verlag Il Margine, herausgegeben von Francesco Ghia mit einer neuen Übersetzung von Lia Guardini.

Den Text von More feiert man heute nicht nur als literarisches Werk von grundlegender Bedeutung. Die Gelegenheit wird auch genutzt, um daran zu erinnern, dass Utopia kein Ort ist, den man erreichen muss, sondern vielmehr eine Richtung, der man folgen soll. Eine Vermutung, die es erlaubt, unsere Welt aus einer völlig anderen Perspektive neu zu überdenken.

Messe Bozen hat dies zum Anlass genommen, die Welt der Architektur anzuspornen und sie aufzurufen, an einer erweiterten Auseinandersetzung zur Utopie des Wohnens teilzunehmen, bei der neue Regeln gelten: „Utopia“ nicht im Sinne eines nicht erfüllbaren Traums, sondern vielmehr als absolute Freiheit, sich den Wohnraum neu vorzustellen, völlig ohne Kontingenzzwänge.

Klimahouse bemüht sich seit jeher um Initiativen, die eine neue Idee des Bauens fördern und bietet den idealen Rahmen, Utopia zu feiern, denn ihre utopistische Formel, die konstant zur Innovation drängt, erneuert sich Jahr für Jahr mit neuen Projekten.

Utopia ist ein Projekt von Klimahouse/Messe Bozen, das Ende Jänner bei Klimahouse Bozen vorgestellt worden ist und die Form einer großen Installation angenommen hat. Die Insel der historisch-literarischen “Utopia”, die in Zusammenarbeit mit Il Funambolo (Marco Furgeri, Guido Laino, Tiziana Poli) ein Panorama der breitgefächerten utopischen Literatur bietet, findet dort genauso ihren Platz wie die Werkstatt der zeitgenössischen Utopie mit einer Ausstellung der bis heute ausgearbeiteten und gesammelten Projekte. Die Werkstatt entstand aus dem Appell von Klimahouse in Zusammenarbeit mit der Architekturstiftung Südtirol. Die Installation, die dank des Beitrags von ITAS Versicherungen verwirklicht wurde, ist von Juni bis Oktober auf der Wiese des MUSE zu sehen.

ES IST NOCH NICHT ZU SPÄT, BEI DER INITIATIVE MITZUMACHEN:

Die Architekten, die an der Initiative teilnehmen möchten, können bis Ende Oktober 2016 ihre Zeichnung einer utopischen Wohnung oder Stadt an press@fierabolzano.it senden.

Folgende Vorgaben müssen berücksichtigt werden:

  • Mit Hand zeichnen
  • Auf einem horizontalen A3 Blatt
  • Als PDF für den Druck hochauflösend senden
  • Namen, Nachnamen, Studio und Internetseite angeben.

http://www.slideshare.net/CristinaPucher/isola-utopie-storiche

https://prezi.com/2vo0modnioma/utopia/

 

 

 

 

 

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com