Politica Ultime Notizie

Pius Leitner, Masseneinwanderung und Multikulti sind Europas Untergang

26 Gennaio 2016

author:

Pius Leitner, Masseneinwanderung und Multikulti sind Europas Untergang

Es gab Warner, die leider nicht gehört wurden – Stoppt die Boote!

„Europa steht vor einem Scherbenhaufen; die anhaltende Massenzuwanderung, die lautstark verkündete Willkommenskultur und der Multikultiwahn sägen an den Grundpfeilern unserer Wertegemeinschaft, um einen Begriff zu strapazieren, dessen Inhalt niemand mehr versteht. Welche Werte, welche tragfähige Grundlage hat Europa noch? Nach der Missachtung der Dublin-Abkommen, nach der Aussetzung des Schengen-Abkommens und nach nationalstaatlichen Entscheidungen in der Flüchtlingsfrage steht der Kaiser (oder die Königin) nackt da. Die europäische Politik ist geprägt von Hilflosigkeit und Überforderung, weil die Zustimmung der Menschen in den Mitgliedstaaten ständig abnimmt. Kein Wunder, sie wurden ja auch nicht ernst genommen und sie zahlen den Preis für politisches Versagen. Warum dürfen die Menschen in den europäischen Staaten nicht mitbestimmen, ob sie diese Einwanderungspolitik überhaupt wollen?“, schreibt der freiheitliche Fraktionssprecher im Landtag, Pius Leitner, in einer Aussendung an die Medien.

Leitner erinnert daran, dass er und seine Partei seit vielen Jahren vor den Folgen einer unkontrollierten Massenzuwanderung gewarnt hätten, leider aber bei den Verantwortlichen auf Ablehnung und Anfeindungen gestoßen seien.  Das Wahlmotto der Freiheitlichen bei den letzten EU-Wahlen habe gelautet: „Stoppt die Boote“. Diese Forderung habe an Aktualität gewonnen und sei endlich umzusetzen, um die illegale Zuwanderung zu stoppen und um gleichzeitig Menschen vor dem Ertrinken zu bewahren und um das Schlepperunwesen auszutrocknen anstatt es zu fördern.

„Es war kein Geringerer als der unlängst verstorbene Altbundeskanzler Helmut Schmidt, der bereits 1992 in einem Interview mit der Frankfurter Rundschau sagte:

‚Die Vorstellung, dass eine moderne Gesellschaft in der Lage sein müsse, sich als multikulturelle Gesellschaft zu etablieren, halte ich für abwegig. Man kann aus Deutschland mit immerhin einer tausendjährigen Geschichte seit Otto I. nicht nachträglich einen Schmelztiegel machen. Weder aus Frankreich, noch England, noch aus Deutschland dürfen sie Einwanderungsländer machen…Das ertragen die Gesellschaften nicht. Dann entartet die Gesellschaft. Die Vorstellung….das wir mehrere Kulturen nebeneinander haben könnten, habe ich immer für absurd gehalten…..Da wir in einer Demokratie leben, müssen wir uns auch ein bisschen, bitte sehr, nach dem richten, was die Gesellschaft will und nicht nach dem, was sich Professoren ausgedacht haben. Aus Deutschland ein Einwanderungsland zu machen ist absurd. Es kann kommen, dass wir überschwemmt werden.‘

Und jetzt wollen Politiker ganz Europa mit einer multikulturellen Gesellschaft beglücken. Tatsächlich wird diese vermeintliche Bereicherung dazu führen, dass Europa nicht nur geistig verarmt, sondern in letzter Konsequenz dem Untergang geweiht ist. Der Untergang des Römischen Reiches bietet ausreichend Parallelen“, so Leitner.

 

 

 

 

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com