Cronaca Ultime Notizie

Beweislage gegen Katja Tenti spitzt sich zu „Vorwurf Amtsmissbrauch erhärtet sich“

28 Giugno 2014

Beweislage gegen Katja Tenti spitzt sich zu „Vorwurf Amtsmissbrauch erhärtet sich“

Es spitzt sich die Beweislage gegen Katia Tenti, Ressortdirektorin von Landesrat Christian Tommasini, weiter zu, so südtirolnews. Wie schonbekannt,  wird Tenti vorgeworfen, das Projekt des befreundeten Unternehmers Antonio Dalle Nogare über den Bau von Wobi-Wohnungen am Mair-Defranceschi-Areal südlich der Reschenstraße in irgendeiner Weise begünstigt zu haben. Nun sollen die Analysen beschlagnahmter Datenträger ergeben haben, dass Tenti den Text der 25-Millionen-Ausschreibung zwei Monate vor seiner Veröffentlichung an den Bauunternehmer Antonio Dalle Nogare weitergeleitet hat.
Während gegen Katia Tenti wegen Amtsmissbrauch ermittelt wird, läuft gegen Antonio Dalle Nogare eine Untersuchung wegen Anstiftung zur Korruption. Das Wobi hat das Projekt von Dalle Nogare im Zusammenhang mit dem Mair-Defranceschi-Areal in der heißen Phase der Ermittlungen zwar abgelehnt, trotzdem kann davon ausgegangen werden, dass die Unternehmergruppe ein großes Interesse am Zuschlag hatte.
Die Beschlagnahmungen von PCs, Datenträgern, Kurznachrichten und Dokumenten wurden Ende April durchgeführt, sowohl am Firmensitz von Dalla Nogare als auch in der Wohnung und in den Büros von Katia Tenti.
Obwohl versucht worden ist einige der Daten zu löschen, konnte rekonstruiert werden, dass der Text der Ausschreibung vom technischen Direktor des Wobi, Gianfranco Minotti, an den zuständigen Leiter der Abteilung Wohnbau, Wilhelm Palfrader, und von dort weiter an Tenti geschickt worden ist. Die Beamten des italienischen Staatsschutzes ROS fanden zudem heraus, dass sich dieser Entwurf auch auf dem wiederhergestellten Dalle-Nogare-Server befand und dort im August 2013 gespeichert wurde, obwohl die Ausschreibung erst im Oktober offiziell veröffentlicht worden ist. Außerdem befand sich der Entwurf auch auf einem Computerstick im Auto von Antonio Dalle Nogare. Laut den Ermittlern soll Tenti den Text an ihre private Webmail geschickt und von dort auf den Computer des Bauunternehmers geladen haben.
Auf ähnliche Weise hatTenti laut den Ermittlern im Dezember 2013 ein amtliches Rechtsgutachten, das für die Gemeinde Bozen bestimmt war, bereits vorab an Antonio Dalle Nogare verschickt. Sollten sich die Vorwürfe erhärten, kann von Wettbewerbsverzerrung und der Weitergabe von Insiderwissen ausgegangen werden.
Politisch brisant ist die Tatsache, dass Tenti noch immer die Ressortdirektorin von Christian Tommasini ist. Zwar hat dieser ihre Befugnisse eingeschränkt, trotzdem kann sie Beamte, die ihr unterstellt sind und die von den Ermittlern vernommen wurden, zu sich ins Büro kommen lassen.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *