Politica Ultime Notizie

WOHIN SIND DIE RENTEN-MILLIONEN VERSCHWUNDEN?

6 Marzo 2014

author:

WOHIN SIND DIE RENTEN-MILLIONEN VERSCHWUNDEN?

Nachdem die SÜD-TIROLER FREIHEIT gestern zum wiederholten Male auf den Rentenskandal hingewiesen hat, mit dem den Süd-Tiroler Pensionisten in den letzten 5 Jahren ca. 1,4 Milliarden Euro verloren gegangen sind, die mehr in die staatlichen Fürsorgeanstalten einbezahlt wurden, als an Renten in Süd-Tirol ausbezahlt wurden, hat ein Mitarbeiter der INPS die SÜD-TIROLER FREIHEIT kontaktiert und nicht nur die vorliegenden Zahlen bestätigt, sondern auch darauf aufmerksam gemacht, dass der INPS dieses Ungleichgewicht seit Jahren bekannt ist. Der Landtagsabgeordnete Sven Knoll fordert daher Aufklärung darüber, wohin die Renten-Millionen der Süd-Tiroler Pensionisten verschwunden sind.

Auf Anfrage der SÜD-TIROLER FREIHEIT hat der Süd-Tiroler Landtag von der INPS folgende Daten über die Renten in Süd-Tirol erhalten:

2007:

€ 1.367.083.126 eingezahlte Beiträge

€ 1.065.907.318 ausbezahlte Beiträge

Differenz: € – 301.175.808

2008:

€ 1.459.116.789 eingezahlte Beiträge

€ 1.108.049.599 ausbezahlte Beiträge

Differenz: € – 351.067.190

2009:

€ 1.467.349.436 eingezahlte Beiträge

 

€ 1.178.193.433 ausbezahlte Beiträge

 Differenz: € – 289.156.003

2010:

€ 1.499.849.792 eingezahlte Beiträge

€ 1.205.143.535 ausbezahlte Beiträge

Differenz: € – 294.706.257

2011:

€ 1.538.991.000 eingezahlte Beiträge

€ 1.331.513.820 ausbezahlte Beiträge

Differenz: € – 207.447.180

Angesichts der Tatsache, dass die italienische Rentenfürsorgeanstalt im letzten Jahr einen Verlust von 9 Milliarden Euro verzeichnet hat, zeigt sich, dass die Süd-Tiroler mit ihrem Geld das marode italienische Rentensystem finanzieren und den Rentnern in Süd-Tirol somit jährlich Millionenbeträge verloren gehen.

Da das italienische Rentensystem nicht auf einem Fonds beruht, in dem über Jahre einbezahlt wird und sich die Beträge anhäufen, die dann im Alter ausbezahlt werden, sondern auf dem Prinzip der direkten Auszahlung der Beiträge, das heißt, dass die Rentenbeiträge, die heute von der erwerbstätigen Bevölkerung einbezahlt werden, direkt als Renten an die Pensionisten ausbezahlt werden, bedeutet dies, dass die Millionenbeträge aus Süd-Tirol im italienischen Rentensystem unwiederbringlich verloren gehen.

Der Landtagsabgeordnete Sven Knoll wird im Landtag daher eine Anfrage einreichen, um in Erfahrung zu bringen, wie das Verhältnis der eingezahlten Beiträge zu den ausbezahlten Renten in jeder einzelnen Provinz in Italien aussieht. Wir sind es den Steuerzahlern und den Pensionisten schuldig in Erfahrung zu bringen, wohin ihre Renten-Millionen verschwinden, heißt es in der Aussendung. 

 

 

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *