Cultura e società Ultime Notizie

DAS „SÜDTIROLER GASTHAUS” WIRD ZUR MARKE

19 Marzo 2014

author:

DAS „SÜDTIROLER GASTHAUS” WIRD ZUR MARKE

Das „Südtiroler Gasthaus“ wird zur Marke

Fixer Bestandteil im kulinarischen Angebot Südtirols – Programm für 2014 vorgestellt

Siebeneich – Seit zwei Jahren bieten die Mitgliedsbetriebe der Gruppe „Südtiroler Gasthaus“ ihren Gästen authentische, regionale Küche. 2012 vom Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV) ins Leben gerufen mit dem Ziel, die Südtiroler Gasthauskultur zu erhalten und zu fördern, gehören mittlerweile 32 traditionelle Südtiroler Gastbetriebe der Gruppe an. Anlässlich der Jahresversammlung, die im Südtiroler Gasthaus „Patauner“ in Siebeneich stattgefunden hat, wurde Bilanz gezogen.

Florian Patauner, Vorsitzender der Gruppe, freute sich mitteilen zu können, dass sich das „Südtiroler Gasthaus“ im gastronomischen Angebot Südtirols bereits etabliert habe: „Unser reges Tätigkeitsprogramm in den ersten beiden Jahren und die positiven Rückmeldungen, die von unseren Gästen gekommen sind, zeugen davon.“ Patauner dankte den Mitgliedsbetrieben der Gruppe für ihr Vertrauen sowie die rege Teilnahme an den Aktionen und dem HGV für die tatkräftige Unterstützung, ohne die die Arbeit der Gruppe nicht möglich wäre.

In seinem kurzen Rückblick auf die Aktionen der letzten zwei Jahre hob Patauner besonders die kulinarischen Wochen im Frühsommer sowie in den Herbstmonaten hervor, bei denen saisonale Produkte im Mittelpunkt standen. Weiters wurden in Zusammenarbeit mit der EOS 75 Rezepte mit den Südtiroler Qualitätsprodukten kreiert, welche im Internet und in einer Broschüre erschienen sind. Über die Homepage www.gasthaus.it können zudem einheitliche Genuss-Gutscheine erworben werden, die in allen Mitgliedsbetrieben der Gruppe eingelöst werden können.

Schließlich hat die Gruppe bei mehreren Großveranstaltungen, wie der 50-Jahrfeier des HGV, oder bei der Fachmesse „Hotel“, den kulinarischen Teil übernommen. Bei der Versteigerung der Gsieser Osterochsen haben vier Mitgliedsbetriebe drei Ochsen ersteigert.

Das Hauptaugenmerk der Versammlung lag auf der Vorstellung der geplanten Aktionen und Aktivitäten für das laufende Jahr. Die kulinarischen Wochen „Sommerfrische im Südtiroler Gasthaus“ starten Ende Juni und stellen auch diesmal vegetarische Gerichte in den Vordergrund.  Die Herbstaktion „Erntedank“ findet im Spätherbst statt. Traditionelle herbstliche Produkte werden auf den Speisekarten der Betriebe zu finden sein.

Anlässlich der Fachmesse „Hotel“ im Herbst wird die Gruppe wieder das „HGV-Messerestaurant“ betreuen. Für den Beginn des Jahres 2015 soll eine Aktion zum „Sonntagsbraten“ stattfinden, bei der dieses früher sehr typische Gericht wieder zum fixen Bestandteil der Sonntags-Speisekarten der „Südtiroler Gasthäuser“ werden soll.

Verlängert wird die Zusammenarbeit mit der Vereinigung „Tirolensis Ars Vini“, die für die Gruppe auch heuer wieder einen Vernatsch-Wein – den Vernazer – keltern wird, der ausschließlich in den Mitgliedsbetrieben ausgeschenkt wird. Seit 2014 hat die Gruppe mit der Firma „Gastrofresh“ einen idealen Partner gefunden, der die Gruppe bei der Verwendung von lokalen Produkten, passend zur Saison, und der Förderung von kleinen Kreisläufen hervorragend unterstützen kann.

HGV-Präsident Manfred Pinzger und HGV-Direktor Thomas Gruber gratulierten der Gruppe zu ihren Aktivitäten. „Die Gruppe zeichnet sich durch eine authentische Küche aus und schafft dabei immer wieder Synergien mit heimischen Produzenten. Das „Südtiroler Gasthaus“ ist aus der heimischen Gastronomie nicht mehr weg zu denken“, sagte Pinzger.

Die „Südtiroler Gasthäuser“ sehen sich als echte Botschafter der kulinarischen Tradition Südtirols. „Unser Auftrag ist es, die Eigenständigkeit der Südtiroler Küche zu fördern, indem wir altes Wissen bewahren und mit jungem Geist beleben“, betonte HGV-Landesausschussmitglied Herbert Hintner.

Bildtext: Der Ausschuss mit Vertretern des HGV. Im Bild von links: Thomas Gruber, HGV-Direktor, Manfred Pinzger, HGV-Präsident, Arnold Fontana, Bernhard Tammerle, Herbert Hintner, HGV-Landesausschussmitglied, Petra Oberkofler,  Andreas Falkensteiner und Florian Patauner.

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *