Cronaca

Biofach 2014: Südtiroler Unternehmen auf der Weltleitmesse für Bioprodukte präsent

13 Febbraio 2014

author:

Biofach 2014: Südtiroler Unternehmen auf der Weltleitmesse für Bioprodukte präsent

BiofachGestern öffnete die Branchenmesse „Biofach“ in Nürnberg ihre Tore. Bis zum 15. Februar können Fachbesucher/innen die Möglichkeit nutzen, sich bei der Messe über Ideen, Trends und Neuheiten der Biobranche zu informieren. Zwölf Südtiroler Unternehmen stellen sich auf den von der EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen organisierten Messeständen vor.

Die Biofach 2014 gilt als das Event für Bioexperten schlechthin und feiert heuer ihr 25-jähriges Jubiläum. Zudem dient die Messe für Bio-Lebensmittel zur Netzwerkbildung mit Kunden, Lieferanten und Partnern sowie potentiellen Neukunden. Gemeinsam mit der Vivaness, Leitmesse für Naturkosmetik und Wellness, zieht sie jedes Jahr ein hoch qualifiziertes, internationales Fachpublikum an. 2013 versammelten sich 2.200 Aussteller/innen, 42.000 Besucher/innen aus 125 Ländern und 935 Journalisten aus 43 Ländern im Messezentrum von Nürnberg. 
Der Auftritt der Südtiroler Firmen auf der Biofach wurde von der EOS – Export Organisation Südtirol organisiert. Heuer sind die heimischen Unternehmen auf drei Messeständen vertreten, die insgesamt 190 Quadratmeter ausmachen. Auf den Ständen befinden sich die Larix OHG aus Sand in Taufers, die Soligno Reinverbund GmbH aus Prad am Stilfserjoch, die Almacabio GmbH aus Kastelbell, die Schreyögg GmbH aus Partschins, die Kiem J. GmbH aus Algund, das Schlossweingut Stachlburg aus Partschins und die Postalpina GmbH aus Lana. Mit dabei waren auch die Genossenschaften Bio Südtirol aus Terlan und die VI.P Bio Vinschgau aus Latsch. Außerdem waren auch die Profanter Backstube GmbH aus Brixen und die Ultner Brot KG aus St. Walburg präsent.
„Da die internationale Bio-Branche stetig wächst, ist diese Fachmesse für uns sehr wichtig und eine optimale Plattform, um unseren hochwertigen Bio-Kaffee zu präsentieren. Wir erwarten zahlreiche Besucher/innen, aber auch Kund/innen und Kaffeegenießer, vor allem aber interessierte Gastronomen, die auf Bio-Erzeugnisse setzen und sich dabei auch für Bio-Kaffee interessieren. Eine solche Messe ist aber auch immer Anlass, um sich über die neuesten Trends und Innovationen zu informieren“, informierte Peter Schreyögg, Geschäftsführer der Kaffeerösterei Schreyögg GmbH aus Partschins.

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *