Cronaca

Die wichtigsten und hellsten Köpfe des neuen Landeshauptmannes

3 Gennaio 2014

Die wichtigsten und hellsten Köpfe des neuen Landeshauptmannes

kompatscher arno

Eine Personalentscheidung ist schon seit Monaten klar: Laut Pressebericht der N. S. Tageszeitung wird Elisabeth Augustin Arno Kompatschers Sprecherin. „Keine Regierungssprecherin nach deutschen Modell“, erklärt der designierte LH, sondern eine Verantwortliche für den Kommunikationsbereich, die überdies die Termine koordiniert.

Ressortchef wird nach dem Abgang von Heinrich Holzer der Wirtschaftsfachmann Andrea Zeppa. „Ein heller Kopf“, so schwärmt Kompatscher. Zeppa ist Bocconi-Absolvent und war bislang schon Ressortchef des scheidenden Landesrates Roberto Bizzo. Zu den Bereichen Innovation und Finanzen bekommt Zeppa noch den Bereich Wirtschaft dazu.

Arno Kompatscher wird drei weitere persönliche Referenten beschäftigen. Deutschsprachiger Referent wird Raffael Mooswalder, bislang Geschäftsführer beim Südtiroler Wirtschaftsring, die ladinische Referentin ist Cecilia Miribung, bislang im Assesssorat von Florian Mussner tätig, und die italienische Referentin ist Cornelia Dell’Eva, bislang an der Uni in Bozen beschäftigt, zuvor im Kommunikationsbereich der Kurie.

Den Bereich Universität hat Arno Kompatscher seinem jungen Bildungs-Landesrat Philipp Achammer „entzogen“. Mit Cornelia Dell’Eva, so sagt Kompatscher, hat er sich Fachkompetenz aus der Uni ins Haus geholt. Den Bereich Universität hat er deswegen für sich beansprucht, weil er Forschung und Wirtschaft „noch mehr verzahnen“ will.

Neuer Kabinettschef wird Dominik Holzer, der ehemalige Referent von Hans Berger. „Er wird mein strategischer Kopf sein“, so Kompatscher über Holzer.

Generalsekretär der Landesregierung wird Eros Magnago , er ist somit „Notar“ und wichtigster Berater der Regierung. Und weil der neue LH Politik und Verwaltung trennen will, wird er einen eigenen Generaldirektor der Landesregierung ernennen. Die beiden Ämter Sekretär und Direktor waren bislang vereint.

Kompatscher möchte den Direktoren-Job ausschreiben, sein Wunschkandidat ist ein Südtiroler mit Erfahrung in einem großen privatwirtschaftlichen Betrieb, wobei, so schränkte Kompatscher ein, „wir nicht so viel zahlen können wie ein Großunternehmen“.

Und so wie der Bischof wird Arno Kompatscher auch einen persönlichen Sekretär haben: Es ist Arnold Larcher, bislang Amtsdirektor im Finanzbereich. Er wird bei Terminen, Besprechungen und Lokalaugenscheinen des Landeshauptmannes mit dabei sein.
Vorbei sind also, die Zeiten, als Luis Durnwalder allein unterwegs war und die Steno-Zettel später an seinen Kabinettschef Heinrich Holzer zur Erledigung weitergegeben hat.

 

 

 

 

Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *