Cultura e società

50x50x50 ART SÜDTIROL – ein neuer Weg den SüdtirolerInnen ihre KünstlerInnen zu zeigen

8 Luglio 2013

50x50x50 ART SÜDTIROL – ein neuer Weg den SüdtirolerInnen ihre KünstlerInnen zu zeigen

AS-2013-Logo-mit-Text Kopie

Wir haben mit Hartwig Thaler – Organisator von Art Südtirol 50x 50 x 50 gesprochen und einiges über das besondere Kunstprojekt erfahren können. 

1) Herr Thaler, der Titel der Ausstellung ist interessant. Warum dieser Titel?

„50 (annähernd – es sind dieses Jahr 54) Künstlerinnen werden in 50 Räumen an
50 Tagen ihre Werke zeigen. Welche Künstlerinnen werden das sein? KünstlerInnen aus Südtirol (entweder hier geboren oder hier tätig) – also 50x50x50 ART SÜDTIROL
Kein übergeordneter, gekünstelter Überbegriff womöglich in Englisch! Hier stehen die Künstler und ihr Werke im Mittelpunkt.“

2) Nach welchen Kriterien wurden die Kunst- und Kulturschaffenden gewählt?

„Es wurde versucht all jene Künstlerinnen einzuladen, die über ein entsprechendes Curriculum im Bereich der Bildenden Kunst verfügen. Ausbildung (Kunstakademie) und Ausstellungstätigkeit waren maßgebend. Von den Eingeladenen sind jetzt jene Vertreten,
die mit dabei sein wollten.“

3) Eine Lokation wird nicht zufällig gewählt, sondern nach ganz klaren Kriterien. Franzensfeste ist natürlich faszinierend, jedoch warum genau wurde dieser Ortgewaehlt?

„Die Festung Franzensfeste wurde als „Kriegsmaschine“ entworfen und gebaut. Wo früher Kanonen standen, wir jetzt Kunst präsentiert. Kunst ist eine versöhnende Kraft, die einen Schritt vorausgeht in Richtung eines respektvollen Miteinanders, die neugierig statt ängstlich, umarmend statt gewalttätig ist. Der Kontrast Kunst versus Festung ist daher besonders spannend.“

4) Eine letzte, etwas gewagte Frage. Wie kommen Sie mit der zeitgenössischen Kunst in Südtirol zurecht?

„Wir verfügen in Südtirol über eine große Anzahl hochbegabter, hervorragender KünstlerInnen.
Die meisten haben irgendwo im Ausland studiert, leben teilweise noch dort. Jede/ jeder einzelne hat einen Weg gefunden, in der verwirrenden Vielfalt moderne Kunstaussagen seine eigene, hoch interessante Sprache zu entwickeln.
Doch kaum eine/einer dringt in das Bewussten sein der Südtiroler Bevölkerung.
Wir verfügen zwar über ein Museum für Moderne Kunst, das der Präsentationsort für zeitgenössische Kunst vor allem Südtiroler KünstlerInnen sein müsste, dort hat man sich aber auf Kosten der Steuerzahler anderer Interessen verschrieben – praktisch für private Profiteure und die profilierungshungrige Kuratoren schar, nachteilig für die Entwicklung der zeitgenössische Kunst in Südtirol.
Die 50x50x50 ART SÜDTIROL
versucht, den SüdtirolerInnen ihre KünstlerInnen zu zeigen,
versucht die bestehende Kraft, Leidenschaft, Tiefe und Lebendigkeit der zeitgenössischen Kunst Südtirols erlebbar zu machen.“

 

Giornalista pubblicista, scrittore.
Leave a comment

Il tuo indirizzo email non sarà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *